FVBUSICOULOUR 15
Kokillenguss PDF Drucken E-Mail

Was ist Kokillenguss?

Das Kokillengießverfahren ist ein Gießverfahren, bei dem eine Schmelze über einen oben liegenden Einguss in eine Kokille genannte metallische Dauerform gegossen wird und deren Hohlraum allein zufolge der Schwerkraft ausfüllt.

Gewicht:

von wenigen Gramm bis über 40 kg.

Materialien:

Für die Gussteilfertigung für unsere Kunden benutzen üblicherweise folgende Aluminiumlegierungen: A356, Ac7A.

Die chemische Materialzusammensetzung wird regelmäßig geprüft, für den Fall des Bedarfs unseren Abnehmern gewährleisten wir auch eine RTG-Kontrolle.

Anwendungen:

  • Elektrotechnik und Energieversorgung

  • Schiffbau

Vorteile:

  • geringerer Platzbedarf gegenüber Sandgussverfahren
  • Vollmechanisierung mittels Robotereinsatz möglich
  • glatte Oberflächen durch Formschlichtung
  • stückabhängig hohe Gießleistung
  • im Niederdruckgießverfahren porenarmer und dichter Guss
 
© 2017 Topmetallic
Kostenloses Joomla Template von funky-visions.de powered by greatnet.de Webhosting